Philliper 4:6

Sorgt euch um nichts, sondern betet um alles. Sagt Gott, was ihr braucht, und dankt ihm.

Do not be anxious about anything, but in everything but prayer and petition, with thanksgiving present your request on God.

Montag, 29. März 2010

schulfrei...

Hello my friends,


bevor ich nach Deutschland komme, will ich euch über meine letzten Tage ein wenig berichten.

Am letzten Wochenende war ich mal wieder bei Katja. Dort haben wir alle gemeinsam Alis, Katjas Größte, Geburtstag gefeiert. Da war vielleicht was los! So viele Kinder und Erwachsene auf einem Haufen...außerdem war noch Anja, das letzte Au Pair in Katjas Familie da.
Mit ihr haben wir gemeinsam Sue geholfen, die Mädels in Bann zu halten und die Küche sauber zu halten ;)

Gestern war das erste Mal, das Katja und ich mit einigen aus der Gemeinde nach der Gemeinde was zusammen gemacht haben. Irgendwie hab ich da erst gemerkt, wie sehr ich das vermisst habe, zusammen mit meinen Freunden in die Stadt zu gehen und Zeit zu verbringen. Ich freu mich schon richtig aufs Extrablatt mit allen :) An dieser Stelle wäre es vielleicht gut zu erwähnen, dass Katja und ich am 6.4.(dinestag) abends ins Extrablatt gehen, das heißt, wer uns sehen will, der kommt an diesem abend nach HD :)

Ich lieg grad auf meinem Bett und lasse den heutigen Tag nochmals an mir vorüberziehen. Er war sehr anstrengend und ich hab das Gefühl ich hab mich heut die meiste Zeit über die Kinder geärgert...aber ich glaub es lag weniger an den Kindern, mehr an mir. Ab heute haben die drei großen Kids Osterferien. Das heißt alle viere waren den ganzen Tag zu Hause. Zusätzlich hat es heut wirklich den ganzen Tag durchgeregnet, d.h. wir waren den ganzen Tag drinnen(Lellie und Sean sind den ganzen Tag im Pyjama geblieben), haben Spiele gespielt und gebastelt. Außerdem haben die Kids den eindeutigen Rekord im "Becher - auf - den - Tisch - umkippen" gebrochen. Ganze sechs mal ist uns dieses Missgeschick heute passiert. Viele Male ist mir heute während meiner Wutanfall-phasen der Vers aus Philliper 4,4 durch den Kopf gegangen.

Rejoice in the Lord ALWAYS. I will say it again: Rejoice! Let your gentleness be evident to ALL. The Lord is near. PHIL 4:4

ich hab gemerkt, dass ich heute überhaupt nicht guter Laune war, und trotzdem soll ich Gott IMMER anbeten und mich in ihm freuen. Auch wenn heute nicht alles so gelaufen ist wie ich mir das gewünscht hätte und meine Geduld nicht groß war, will ich doch froh im Herzen sein und Ihn anbeten....das ist manchmal gar nicht so einfach...

Nur noch 8 Tage bis ich wieder in Deutschland bin...ich kann es kaum abwarten. Aber bis dahin gibt es immer noch eine Menge zu tun. Also, Schluss für heute,

hier seht ihr noch, was wir heut so getrieben haben ;)Die Kleine ist einfach eine Kuss-Fanatikerin;)

video

bis hierhin,

seid alle gesegnet,

eure Laura

Donnerstag, 25. März 2010

Keine Zeit....

Hallo ihr Lieben,

Leider habe ich keine zeit einen großen Post zu schreiben. Hier ist zur Zeit sehr viel los. Ich sehe meiner Zeit in Deutschland entgegen und kann es kaum abwarten nach Hause zu kommen.
In der letzten Woche war ein Ex-Aupair, Lisa, in unserer Familie zu Besuch. Es war echt eine sehr gute Zeit mit ihr, und ich habe mir mal wieder viel zu viele Sorgen und Gedanken gemacht.
Gott lenkt alles echt total krass :) Sie war mir eine Hilfe und wir hatten gute Gespräche. Heute ist sie leider schon wieder nach Hause geflogen und da hat mich doch glatt das Heimweh gepackt...Am liebsten wäre ich mit ihr geflogen um euch alle wieder zu sehen. Aber zum Glück dauert es bei mir auch nicht mehr lange, nämlich nur noch 12 Tage bis ich wieder auf deutschem Grund stehe. Man, wie die Zeit hier vergeht. Bis dahin gibt es noch genug zu tun!
Ach übrigens: Am Mittwoch durfte ich mich in meine Vergangenheit versetzen und hatte meinen zweiten ersten Schultag :) In der irischen Grundschule in Waterfall. Ich hab mal in Davids Klasse geschnuppert und mir mal angeschaut, wie das irische Schulsystem funktioniert. Ich sage euch, sehr beeindruckend! Aber ich bin über unsere individuelle Förderung im Kindergarten wirklich sehr froh, und durfte eine Menge lernen, und das nur an einem Tag ;)


Fühlt euch gedrückt,
Liebe Grüße,

Laura

ach und hier im Anschluss noch ein kleiner Lacher: ( diese Dose hab ich heut in unserem Playroom gefunden)

Montag, 22. März 2010

Noch 19 Tage.....

.... bis zur Hochzeit und 15 mal schlafen bis ich heimkomm :) Hier läuft alles auf Hochtouren. Jeder Tag ist verplant ;)

Freitag, 19. März 2010

Ich sehe Grün. St. Patricksday

Aloa alle zusammen,

Am Mittwoch war hier alles ein wenig anders. Denn es war national bank holiday wegen dem St. Patricksday... Plötzlich verwandeln sich alle Ir(r)en in grüne kleine Kobolde und man sieht nur noch grün auf allen Straßen. Da die Kids keine Schule hatten, hatte ich auch frei und konnte mir die Parade mit Katja und Bettina zusammen anschauen. Natürlich bin ich nur hin, um meine Lellie zu sehen ;)
Die Parade war vergleichbar mit unserem Faschingsumzug - nur etwas zivilisierter und ohne Süßigkeiten. Ich fand das alles doch sehr beeindruckend und es war lustig mal mitzukriegen, wie das hier alles abläuft.

Bilder hab ich leider keine, da ich meine Kamara vergessen habe :( Aber Katja wird auf ihrem Blog bestimmt welche reinstellen,falls ihr euch brennend dafür interessiert. (katja-becker.blogspot.com)

Ansonsten wäre zu erwähnen, dass ich seit Montag ein wenig kränkle...Es ist schwierig bei kaltem Wetter und vier Kindern wieder aus der Krankheit herauszukommen. Teilweise musste ich mich mit Zeichensprache und Flüstern verständigen,da ich keinen Ton herausbekam. Was die ganze Sache etwas kompliziert, wenn Kinder nicht tun, was man ihnen "gesagt" hat ;) Es ist auf dem Weg der Besserung, aber noch nicht gut...Hoffe es geht schnell wieder vorbei.

Achja...der Countdown läuft: Noch 22 Tage bis zur Hochzeit meiner lieben Schwester..:) (das heißt, noch 18 mal schlafen und ich bin wieder zu Hause!!)

Kanns kaum erwarten...

Gruß und Kuss, oder wie man hier zu pflegen sagt,

Take care...

Laura

Montag, 15. März 2010

Diese Fotos kann ich euch nicht vorenthalten :)



Ist das nicht eine süße Maus?! Zum anbeißen, meine kleine :)





dazu sag ich nur: In Irland regnets immer! (STIMMT NICHT!!!)



meine Zeit mit meiner Katja :)







und zum schluss noch ein schönes videolein von meiner allerliebsten:

video

Dienstag, 9. März 2010

Einiges erlebt hier...

Dia duit ihr lieben, (das ist irisch und heißt so viel wie Hallo)

Ich hoffe es geht euch allen gut in Deutschland, mir in Irland geht es gut. So einigermaßen. Heute hat meine Stimme des öfteren versagt beim Reden und es war anstrengend alles ein paar mal zu sagen. Ich hab die letzten Wochen sehr viel Programm gehabt, deswegen kommt jetzt ein etwas ausführlicherer Bericht. Also machts euch bequem und lehnt euch zurück beim Lesen :)

Letztes Wochenende (gestern und vorgestern) haben Katja und ich uns nach Westcork (ca.1 1/2 Stunden westlich von Cork) aufgemacht um nach Skibbereen und dann in das noch westlichere Baltimore zu fahren. Endlich ein Wochenende nur zum Quatschen, Relaxen und Ruhe genießen ohne Kindergeschrei und andere Lärmbelästigungen.
Nachdem uns Aoifes Mum freundlicherweise einen Lift nach Baltimore gegeben hat, sind wir erst mal in die wenigerschöne, aber ruhige und einsame (wir als einzige Gäste ;) Jugendherrberge in dem kleinen abgelegenen Baltimore eingecheckt. Das lustige war, dass diese von einer Deutschen betrieben wurde, und wir das erst nach einer Weile gecheckt haben. D.h. wir haben englisch gesprochen und sie auch, bis wir mal gemerkt haben, dass wir beide deutsch können ;)
Dann haben wir uns aufgemacht zu einem abenteurlichen zweistündigen Spaziegang durch die Wildnis Irlands;) Keine Menschenseele, nur Meer, Grün, Hügel, ein weißer Turm und wir. Das war eine Ruhe, sag ich euch. Einfach nur schön.













video

Dann haben wir uns am nächsten Tag auf den Weg zurück nach Skibbeeren gemacht, da es nicht wirklich noch mehr von Baltimore zu sehen gab, wie wir anfangs gedacht hatten. Katja und ich sind auf diesem wege das erste mal in unserem Leben per anhalter gefahren :) Was für ein Abenteuer:D Die totale gaudi ;)
Nachdem wir von einer netten Dame mitgenommen wurden, sind wir wieder zurück mit dem Bus nach Cork gefahren und haben dort an der Universät die letzten Sonnenstrahlen eingefangen. Resultat: Ein schönes, ruhiges, abenteuerliches und kinderfreies Wochenende mit Katja. So konnte ich erholt und mit neuer Energie in meine neue Woche starten.

Ein wirklich gammeliges Wochenende war das Wochenende davor, an dem ich ausnahmsweise mal nicht wirklich viel gemacht habe. Ich bin am Samstag (mal wieder ;) zu Katja gefahren. Dann haben wir ein wenig Sport getrieben, indem wir aufs Charles Fort mit Bettina zusammen gelaufen sind. Das ist eine alte Festung in Kinsale, auf der Soldaten stationiert waren. Natürlich ist diese Festung auf dem höchsten Berg in Kinsale. Aber das Schwitzen und Laufen hat sich gelohnt, für diesen Ausblick:







Sonntags haben Katja und ich dann einfach mal ausgeschlafen und versucht zu planen, wo wir noch überall hinwollen und was wir noch sehen wollen. Da kommen noch interessante Ausflüge und Berichte für euch zustande :)

Am Mittwoch wird hier in Irland was los sein, denn der St. Patricksday rückt näher. Der ist da nämlich;) Ich bin mal gespannt wie der wird. Soll so ähnlich wie Fasching bei uns sein. Naja, mal sehn. Ich werd mir auf alle Fälle mal die Parade ansehen, da macht nämlich meine Lellie mit:)
Mal sehn wie das wird. Ich werd euch davon berichten :)

Bis hierhin mal,

liebe Grüße,

Eure Laura

Freitag, 5. März 2010

eure Chance mich zu sehen :)

Wer hat Lust und Zeit mich in den Pfingstferien (ich denke mal, dass bei euch da auch Pfingstferien sind) vom 22. - 30.Mai zu besuchen und mit mir Zeit zu verbringen, Irland ein wenig erkunden.

Meldet euch bei mir, falls jemand Interesse hat! Ich werde nämlich nicht heimfliegen, da ich einen Monat zuvor zu Hause bin.

Grüßlein,

Laura

Mittwoch, 3. März 2010

Die letzte Woche war...

... einfach nur cool :)

Es ist wieder so einiges passiert, und da ich euch ja auf dem Laufenden halten will, kommt hier mein Bericht für euch.

Nach der letzten Woche, als die Kids Ferien hatten, wieder eine Schulwoche kam wurde die kleine Beth auf einmal ganz schön krank, sie hatte Fieber und Nachwirkungen einer Injektion. Natürlich waren die beiden schlimmsten Tage Montag und Dienstag, als hätte sies gewusst ;) Nach zwei wirklich anstrengenden Tagen bekam ich erst mal Schonfrist und durfte morgens eine halbe stunde länger schlafen, was für ein Segen :) Der Rest der Woche verlief bis zum Wochenende relativ normal und die Kleine wurde auch wieder langsam fitter und schließlich auch wieder ganz gesund.

Das interessante war eigentlich das Wochenende. das war wie in Deutschland auch, gestopft voll, aber sehr gut :) Am Samstag hab ich mich mit Katja in Cork getroffen und wir sind ins Cork City Gaol Heritage Centre, was soviel ist, wie das alte Gefängis in Cork. Dort haben wir eine Führung auf deutsch bekommen mit der neusten Technik, ist heute alles möglich :)



Bilder sprechen für sich, also hier einfach ein paar Impressionen:)









Nach dem interessanten, aber auch sehr kühlen Vormittag im Gefängnis sind Katja und ich erst mal ins Costa (Starbucks in Irland ;) ne heiße Schokolade genießen gegangen. Sonntags sind wir dann gemeinsam mit Bettina nach Blarney gefahren, zum Blarney Castle. Kommt natürlich nicht ans Heidelberger Schloss heran, aber ist sehr eindrucksvoll und hat ein viel riesigeres Gelände. Zusätzlich hatten wir noch wunderschönes sonniges Wetter(Ich weiß auch nicht, was die Iren meinen, aber mit dem Regen, da stimmt was nicht). Nachdem wir die berühmte Touristenattraktion "Kiss the Blarney Stone" hinter uns gebracht haben, haben wir unseren eindeutigen Lieblingsbaum im Garten des Schlosses gefunden und ihn in Beschlag genommen.
















Nachdem dann die Sonne langsam unterging und es wieder kälter wurde haben Katja und ich uns aufgemacht zu Berrys Haus, sowas wie der Jugendleiter der jungen Erwachsenen in der Gemeinde, und haben uns dort mit ein paar Irren Iren getroffen :)
Dabei durfte ich feststellen wie klein doch die Welt ist :D Ich hab dort Leute getroffen, die wiederum Leute aus meiner Gemeinde in Deutschland kennen :P Wirklich sehr sehr lustig.

Naja und zu guter letzt, war dann gestern (Dienstag) Aoifes Geburtstag auf den die Kinder schon die ganze Zeit hingefiebert haben. Gemeinsam haben wir ihr ein Geschenk gestaltet, was sehr viel Spaß gemacht hat und worüber sie sich sehr gefreut hat :)

Rundum geht es mir hier sehr gut, ich habe eine tolle Familie, viel Freude und lerne hier vieles zu schätzen.

Bis auf bald,

Eure Laura